Teekocher - die beste Art Tee zu genießen

Wenn es um heiße Getränke geht, dann steht der Tee direkt an zweiter Stelle hinter dem Kaffee. Nicht nur in den asiatischen Ländern wird sehr gerne Tee getrunken, auch in Europa und Amerika gibt es viele leidenschaftliche Teetrinker. Besonders die Briten haben ihr Herz an den Tee verloren und dort gibt es mehrmals am Tag die Gelegenheit, eine gute Tasse Tee zu trinken. Um Tee einfach und doch sehr aromatisch zuzubereiten, gibt es den Teekocher.

Was genau ist eigentlich ein Teekocher? In einem Teekocher wird Tee automatisch zubereitet und das erspart eine Menge Zeit. Normalerweise wird zum Teekochen Wasser auf dem Herd oder in einem Wasserkocher zum Sieden gebracht. Die losen Teeblätter werden in einem Sieb oder einem so genannten Teeei in die Teekanne gegeben und anschließend mit dem kochenden Wasser übergossen. Dann muss der Tee, je nach Geschmack, für einen längeren oder kürzeren Zeitraum ziehen. Zum Schluss wird das Sieb entfernt und der Tee ist trinkfertig. Dieser Prozess dauert eine ganze Weile und wenn die Teeblätter ein wenig zu lange ziehen, dann wird der Tee unter Umständen so bitter, dass er nicht mehr genießbar ist. Das gilt nicht für alle Teesorten, aber bei einigen Sorten reichen schon ein paar Minuten und der Tee ist so bitter, dass er nicht mehr getrunken werden kann. Das alles kann in einem vollautomatischen Teekocher nicht mehr passieren.

Mit einem modernen Teekocher können alle Sorten Tee schnell und praktisch aufgebrüht werden, ohne dass der Tee an Aroma verliert. Ganz gleich ob es sich dabei um schwarzen, grünen oder weißen Tee handelt. Auch für Früchtetees ist ein Teekocher bestens geeignet.